Ein neuer Pokal: Platz 1 für das Team RoboLondon

Stolz präsentieren die Schülerinnen der Roberta AG des MGB den neuen Pokal, den sie am Wochenende bei dem Qualifikationsturnier für den RoboCup 2017 in St. Augustin gewonnen haben. Seit mehreren Jahren nehmen die Schülerinnen immer wieder am RoboCup teil und die Anzahl der gewonnenen Pokale ist inzwischen beachtlich.

In diesem Jahr fuhren insgesamt 9 Schülerinnen des Städt. Mädchengymnasiums in St. Augustin zu einem der 5 deutschen Qualifikationsturniere für den RoboCup 2017. Das Team „RoboLondon“ erreichte im Wettbewerb OnStage, Kategorie Primary, den ersten Platz und ist damit für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft RoboCupGermanOpen Anfang Mai in Magdeburg qualifiziert.

RoboCupJunior ist der Nachwuchswettbewerb des internationalen RoboCups. Spaß an Technik vermitteln und Roboter gemeinsam im Team entwickeln stehen im Vordergrund. Mit Hilfe von handelsüblichen Roboterbaukästen oder selbst konstruierten Robotern werden die Schülerinnen durch eigenes Mitmachen spielerisch an technische Themen herangeführt. OnStage ist derjenige Wettbewerb beim RoboCupJunior, der den größten Spielraum für die Konstruktion der Roboter und die Ausgestaltung einer Aufführung lässt.

Die 9 Schülerinnen des Teams „RoboLondon“ der Jahrgangsstufen 7 bis 10 entführten die Zuschauer nach London und nahmen sie mit auf eine kleine Sight Seeing Tour durch die Stadt. Die Towerbridge, auch auf der Bühne als Zugbrücke konstruiert, ließ ein Boot passieren. Der BigBen ließ die Zeit vorwärts und rückwärts laufen, gesteuert durch das Signal eines Ultraschallsensors, und das LondonEye durfte auch nicht fehlen. Überhaupt spielten die Sensortechnik und die Kommunikation der Roboter untereinander eine große Rolle. So programmierten die Schülerinnen den TourGuide Roboter so, dass dieser mithilfe eines Kompasssensors den richtigen Weg durch die Stadt fand. Die Touristen Roboter konnten ihm folgen, indem sie ein Infrarotsignal des TourGuide Roboters verfolgten.

Das Team, die AG-Leiterin Frau Dr. Claudia Wolf und die Schulleiterin Frau Jutta Reimann bedanken sich bei ihren Unterstützern und hoffen für Magdeburg auf eine Qualifikation zur RoboCup Weltmeisterschaft.

Ansprechpartner:

Dr. Claudia Wolf
(Planung und Organisation der MINT-Förderung)