Ausbildungsoffensive Essen - Rekordbesuch am MGB

Am 7.9.2015 konnte  die Ausbildungsoffensive Essen einen bisherigen Besucherrekord feiern. Denn mehr als 150 Schülerinnen der Sekundarstufe II des Mädchengymnasiums Borbeck verfolgten gespannt die Auftritte von vier Azubis der  RWE AG, der Allbau AG, der Stadt Essen und der FOM Hochschule für Ökonomie & Management auf der Bühne der Aula. Moderatorin Sylvia Czapiewski nahm es mit Humor. „Nun sind wir Ladys unter uns, und wir haben viel zu besprechen.“

Schließlich suchen alle vier Unternehmen dringend neue Auszubildende für das kommende Lehrjahr. Zum Einstieg in die Gesprächsrunde kam Sylvia Czapiewski gleich zur Sache und wollte die Kleiderfrage beim Vorstellungsgespräch geklärt wissen. Einen bestimmten Dresscode hat keines der vier Unternehmen. Je nach Ausbildungsberuf reicht eine gepflegte Jeans mit einer ordentlichen Bluse oder ein Hosenanzug.

Ausführlich berichteten die vier Auszubildenden von ihrer Bewerbung, ihren Tagesabläufen und ihren Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten. „Die Übernahmechancen bei der Stadt Essen sind sehr gut“, sagte beispielsweise Nina Kirstein, die gerade den Studiengang „Bachelor of Law“ absolviert.

Die Schülerinnen gaben sich aber nicht zufrieden und löcherten die Azubis weiterhin mit neugierigen Fragen. Und damit nicht genug. Nach dem 45-minütigen Talk auf der Bühne ging die Fragestunde an den Infotischen der Unternehmen weiter. Dabei ging es nicht nur ausschließlich um die bei der Ausbildungsoffensive vorgestellten Berufe.

„Es ist interessant für die Schülerinnen zu erfahren, wie viele verschiedene Ausbildungsberufe von den Unternehmen angeboten werden“, sagte  Rita Haag, Studien- und Berufswahlkoordinatorin der Schule, sichtlich zufrieden. Wer sich bei seiner beruflichen Zukunft noch vollkommen unsicher war, nutzte den Infostand der Agentur für Arbeit Essen für grundlegende Informationen.