Alltag in Sulechów

Alltag in einer Kleinstadt in Polen

Der Schultag unserer polnischen Korrespondentinnen  aus Sulechów beginnt meist um 8 Uhr und endet um 14:25 oder 16:15.

Die Unterrichtsfächer sind Polnisch, Englisch, Musik, Erdkunde, Sport, Religion, Mathe, Deutsch, Kunst, Geschichte/Geographie, Politik, Informatik, Chemie, Technik, Biologie und Physik. Bei den Schülerinnen sind die Stundenpläne unterschiedlich, unten kann man ein Beispiel sehen.
 
Das Schulsystem sieht etwas anders aus als bei uns. In der Grundschule gibt es 6 Klassen, was hier in Deutschland anders ist. Wir haben nur 4 Klassen in der Grundschule. Nach der Grundschule kommt man auf eine weiterführende Schule, das Gymnasium, wie in Deutschland auch. Allerdings besucht man diese Schule nur 3 Jahre lang. Danach muss man sich entscheiden. Schülerinnen und Schüler, die das Abitur machen wollen, wählen die allgemeinbildende Schule oder die Technische Schule. Wer lieber schneller in die Berufswelt einsteigen möchte, geht zur Berufsschule.
Die Schule in Sulechów,  auf die unsere Austauschpartnerinnen gehen, ist ziemlich groß, sie hat 3 große Gebäude, 2 Sporthallen, eine Menge an Klassenzimmern und anderen Räumen und einen Sportplatz.
 
Die Schülerinnen haben natürlich auch Hobbys,  z.B. singen, tanzen oder andere Sachen, viele unser Austauschpartnerinnen haben Tiere z.B. Hunde, Fische, Katzen oder andere Tiere.

Wir haben durch  unseren regen Austausch von e-mails erfahren, dass  in Polen Weihnachten auch gefeiert wird. Allerdings  gibt es dort andere Sitten und Bräuche, z.B. wird dort schon am Nachmittag gegessen. Es gibt 12 verschiedene Gerichte auf dem Tisch. Nach dem Essen werden die Geschenke ausgepackt und danach  wird noch gemütlich mit der Familie gefeiert. Die Winterferien liegen  in Polen nicht im Dezember, sondern erst im Februar.
Es wird nicht nur Weihnachten gefeiert, sondern auch Ostern, Pfingsten und Nikolaus wie in Deutschland auch.

                                                                                                                                          © Rahel, Januar 2012
 

 

284

 

Everyday life in a small town in Poland

The lessons of our Polish partners from Sulechów usually start at 8 am and finishe at 2.25 pm or 4.15 pm.
The subjects are Polish, English, Music, Geography, PE, Religious Education, German, Art, History, Social Studies, Computer Science, Chemistry, Engineering, Biology and Physics.
Every partner has a different timetable; above you can see an example.
The school system is different from ours in North Rhine-Westphalia. Primary education consists of six years in Poland; in Germany it’s different; we have only four years of primary education.
After completing primary education you go to grammar school, just like here. But you only attend this school for three years. After that you have to decide: Students who want to achieve a certificate similar to the German Abitur choose general education or the technical school. Those who want to begin to work earlier, go to vocational schools.
The school in Sulechów which our partners attend is rather big: It has three big buildings, two gyms, lots of classrooms and specialist rooms and an athletic ground.

Of course, the Polish students have interests besides school: They have hobbies like singing or dancing and many of them have pets like dogs, cats or fish.

Through e-mail communication with our partners we found out that in Poland they celebrate Christmas too. There are other Christmas traditions as well, such as having a Christmas dinner already in the afternoon. There are twelve different Christmas dishes on the table. After dinner they unwrap the presents. Afterwards they celebrate comfortably with the family.
The winter holidays in Poland aren’t in December. They are in February.
The Polish do not only celebrate Christmas, but also Easter, Pentecost and St Nicholas, like in Germany.