Austausch Polen

                              Unsere ersten Auslandskorrespondenten haben sich gemeldet

Um unsere Leser mit authentischen Berichten aus Europa zu informieren, haben wir zu 26 Ländern der EU Kontakt aufgenommen.  Mit dem Land, das uns als erstes antwortet, möchten wir einen Workshop organisieren.

Gestern  haben wir eine Antwort aus Polen erhalten, so dass wir im zweiten Halbjahr dieses Schuljahres voraussichtlich in Polen und hier bei uns am MGB unsere neuen europäischen Partner treffen werden. Wir haben auch sofort mit unseren polnischen Partnerinnen in Sulechów per E-Mail Kontakt aufgenommen.

Zunächst werden wir uns über Schule, Leben, Sitten, Feste, Mode und andere Dinge, die interessant sein könnten informieren. Unsere Leser werden wir über alle News und Neuigkeiten, die unsere neuen Auslandskorrespondenten in Polen betreffen, auf dem Laufenden halten.

272

MGB, 29.11.2011                                                                                                                   © Celina und Laura

 

Sulechów

Sulechów ist eine Stadt im Westen von Polen, wo die Austauschpart-nerinnen (Natalia, Julia, Ola, Anna, Sandra, Lucyna, Agnieszka, Natalia und Ala) von unseren Schülerinnen der Europa-AG (Luisa, Henrike, Rahel, Chiara, Chiara, Laura, Laura, Hanna, Johanna und Celina) woh-nen.

 Sulechów ist eine 6,8km² große Stadt. Die Stadt hat 17.517 Einwoh-ner und liegt zwischen Frankfurt(Oder) und Poznan, nicht weit von der deutschen Grenze entfernt. Der Bürgermeister ist heute Ignacy Odwazny.

Die Stadt wurde um 1250 von den schlesischen Herzögen  gegründet. Urkundlich wurde die Stadt erst 1319 erwähnt, weil sich dort wich-tige Handelswege kreuzten. Die Einwohnerzahl war am Anfang ca. 2000, um 1537 verdoppelte sich die Einwohnerzahl auf 4000. Vor 1945 hieß Sulechów Züllichau.

In der Stadt gibt es ein Rathaus, eine mittelalterliche Stadtbefesti-gung, die Kreuzkirche und das Züllichauer Schloss. Jedes hat seine be-sondere Geschichte. Das Rathaus wurde im 16. Jh. erbaut und steht im Zentrum der Stadt. Das Schloss wurde vom 16. bis zum 17. Jh. er-baut.  König Friedrich I. baute im Jahr 1701 eine Kapelle in das Innere des Schlosses. Die Kreuzkirche wurde um 1767 erbaut. Die Stadtbe-festigung stammt aus dem  Mittelalter, heute sind noch Teile der Stadtmauer und des Crossener Tors erhalten.

In Kürze erhalten wir mehr Informationen von unseren polnischen Korrespondentinnen, die in Sulechów wohnen. Unten sieht man schon einige Fotos.

06.12.2011                                                                                                                                                © Rahel

277 http://maps.google.de/maps?hl=de&tab=wl