Curriculum 9


Schulinternes Curriculum im Fach Russisch – Jahrgangsstufe 9

 

 

Themen/ Inhalte

Lehrwerk „Konetschno! – Intensivnyj kurs“ Band 1 + Zusatzmateria-lien

Kommunikative Kompetenzen

Interkulturelle Kompetenzen

Verfügbarkeit von sprachl. Mittel und sprachl. Korrektheit

Methodische Kompetenzen

Band 1

 

Добро пожаловать в Москву!

 

Праздники

 

Ура, каникулы!

 

В Санкт-Петербурге

 

Конкурс «Мой родной город»

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hörverstehen und Hör-Sehverstehen:

Verstehen einfacher Hör- bzw. Hör-Sehtexte mit bekannten sprachlichen Mitteln und Entnahme wesentlicher Information.

 

Sprechen:

Verständigung in einfachen vertrauten Alltags- und Unterrichts-situationen, Simulation einfacher Kommunikationssituationen in Russland, Beteiligung an einfachen Gesprächen zu Alltagsthemen, Wiedergabe einfacher Aussagen und Inhalte, sinngestaltender Vortrag kurzer Texte.

 

Leseverstehen:

Informations-entnahme aus einfachen, sprachlich vorbereiteten Texten zu Themen des Alltagslebens.

 

Schreiben:

Festhalten von Unterrichts- und LernergebnissenVerfassen von kürzeren strukturierten Alltagstexten.

 

Sprachmittlung

Mittlung in vertrauten Alltagssitua-tionen zur Sicherung grundlegender Informationen.

Erkundung des Alltags der russischspra-chigen Umgebung und Vergleich mit der eigenen Lebenswelt durch Umgang mit Texten und Medien.

 

Grundlegendes Orientierungs-wissen zu folgenen Feldern:

Persönliche Lebensgestal-tung

Ausbildung/ Schule/ Beruf

Gesellschaftl. Leben

Russland, Regionen der Russischen Föderation, GUS und baltische Staaten

 

Werte, Einstellungen, Haltungen:

Entdecken des Vertrauten im Fremden, Aufspürung und Hinterfragung von Stereotypen,

Kennenlernen von Lebensum-ständen und -entwürfen von in der Bundesrepublik lebenden russischspra-chigen Zuwanderern,

Erkennen kultureller Besonderheiten und Vergleich mit eigenen Erfahrungen, Entwicklung von Toleranz und Empathie.

 

Handeln in Begegnungs-situationen:

Bewältigung fiktiver und realer Begegnungs-situationen und Anwendung kulturspezifischer Verhaltens-weisen.

Aussprache und Intonation:

Korrekte Anwendung einfacher vertrauter Aussprache- und Intonations-muster.

 

Wortschatz:

Grundwortschatz zur Verständigung in Alltagssitua-tionen und zu vertrauten Themen, um Kommunikations-bedürfnissen gerecht zu werden.

 

Grammatik:

Korrekte Anwendung eines erweiterten grammatischen Inventars in vertrauten Situationen zur Sicherung der Verständlichkeit.

 

Orthographie:

Sicheres Verfügen über die Orthographie eines erweiterten Wortschatzes, korrekte Anwendung wichtiger Zeichensetzungsregeln.

 

 

 

Anwendung von Strategien, Methoden sowie Lern- und Arbeitstechniken auch im Bereich der Neuen Technologien, Nutzung von Lerngelegen-heiten unter Einbeziehung der bisher gelernten Fremdsprachen.

 

Hörverstehen und Leseverstehen:

Bedeutung erschließen, Lese- und Hörerwartungen nutzen, Vorwissen aktivieren, selektives Lesen und Hören, Texte markieren und gliedern, Notizen und Protokolle anfertigen.

 

Sprechen und Schreiben:

Gedanken und Ideen sammeln und strukturieren (Strukturskizzen, Assoziogramme)mit Hilfe von Stichworten Arbeitsergebnis-se vortragen, Modelltexte für die eigene Produktion nutzen, Texte strukturieren, eigene Texte sprachlich und inhaltlich überarbeiten.

 

Umgang mit Texten und Medien:

Arbeitstechniken und Methoden einsetzen, um Aussage und Wirkung von einfachen authentischen Texten zu erkunden, kurze Texte umformen und gestalten, unter Anleitung das Internet aufgabenbezo-gen für Recherchen und grenzüberschrei-tende Kommunikation nutzen.

 

Selbständiges und kooperatives Sprachen lernen:

Phasenweise Einsatz des Russischen als Arbeitssprache, Anwendung weiterer Verfahren der WortschatzarbeitArbeit mit dem Wörterbuch, mit Lernsoftware, kooperative Arbeitsprozesse, Erstellen eines Dossiers, Durchführung kleinerer Projekte, Vorstellung verschiedener Präsentations-formen, Nutzung von Selbstevaluation.

 

Am Ende der Jahrgangsstufe 9 erreichen die Schülerinnen das Referenzniveau A2 des GeR mit Anteilen von B1 in den rezeptiven Bereichen.

Die Leistungsfeststellung in Klasse 9 erfolgt

  • durch 2 Klassenarbeiten pro Halbjahr
  • durch 3 Vokabeltests pro Halbjahr (Bewertungsschema: 15 Vokabeln, 0 Fehler = sehr gut, 1 Fehler = gut, 2 Fehler = befriedigend, etc.)
  • durch sonstige Mitarbeit im Unterricht (z.B. mündliche Mitarbeit, Kurzvorträge)