Das MGB in der Erprobungsstufe: die Jahrgänge 5 und 6

Der Übergang von der Grundschule zum MGB

Schulorganisation und gemeinsame Aktivitäten in der neuen Klasse erleichtern unseren Schülerinnen den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium.

Die angehenden Fünftklässlerinnen haben sich bereits vor den Sommerferien bei einem Treffen im MGB kennengelernt. Sie wissen, mit wem sie in eine Klasse kommen und kennen ihr Klassenleitungsteam. Die Organisation des Schultags ist für sie aber neu: Mit dem Fach wechselt in der Regel im 2-Stundentakt oft zugleich die Lehrperson. Und das Lernen in der neuen Gruppe will auch erst eingeübt sein.

Hier als Beispiel der aktuelle Stundenplan einer 5. Klasse:

Musikklasse Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
  8.05 bis
  9.40 Uhr
Politik Deutsch Sport Englisch Englisch

 10.00 bis
 11.35 Uhr

Religion Kunst Deutsch

Natur-
wissenschaften

Mathematik
 11.55 bis
 13.30 Uhr
Französisch Musik Mathematik Deutsch
Musik
Förderstunde
Mittagspause     A.G. Angebote    
 14.30 bis
 16.05 Uhr
    Erdkunde    

Montag, Dienstag und Donnerstag können zwischen 14:30 und 16:05 Uhr die Angebote des offenen Ganztags genutzt werden.

Wir achten darauf, dass die Lehrerinnen und Lehrer, die als Team in der Erprobungsstufe unterrichten, in enger Absprache dem gemeinsamen pädagogischen Konzept der Erprobungstufe verpflichtet Hilfe und Orientierung geben. Gemeinsame Aktivitäten wie Wandertage, Projektwoche, Unterrichtsgänge, Klassenfeiern u. a. m. führen zu einem raschen Zusammenwachsen der neuen Klassengemeinschaft.

Lern- und Unterrichtskonzepte

Unsere Schülerinnen bringen aus ihren Grundschulen unterschiedlich entwickelte Lern- und Arbeitstechniken mit. Wir knüpfen an die Voraussetzungen an und führen sie auf ihrem Lernweg weiter.

Im Unterricht der ersten Monate gleichen wir die unterschiedlichen Arbeits- und Wissensvoraussetzungen aus, die unsere Schülerinnen aus den Grundschulen mitbringen. Dieser Angleichungsunterricht geht allmählich und nachvollziehbar in die erhöhten Anforderungen des Gymnasiums über, an die sich die Schülerinnen erfahrungsgemäß rasch anpassen.

An diesem Prinzip orientiert sich auch die methodische Schulung: Unsere Schülerinnen lernen von der 5. Klasse an fächerübergreifend Lern- und Arbeitstechniken in inhaltlich und zeitlich abgestimmten Schritten. Dabei wird eine Methode jeweils durch ein Fach eingeführt, das das Lehrerteam festlegt. Wiederholung und Vertiefung in anderen Fächern schaffen Sicherheit und helfen das Lernen zu lernen, also verschiedene Arbeitstechniken und Methoden zu beherrschen. So können die Schülerinnen ihre eigenen Lernstrategien finden.

Mit Computern und dem Internet arbeiten sie schon ab der Klasse 5 in verschiedenen Unterrichtsfächern. Wir legen bereits in der Erprobungsstufe die Basis für ihre IT - Grundbildung. Dafür stehen die Informatikräume und das SEK I – Selbstlernzentrum zur Verfügung.

Leben und Lernen in der Gruppe

Auch das soziale Lernen und die Persönlichkeitsentwicklung gehören zu unserem Lernkonzept. Den Klassenlehrerinnen und -Lehrern steht in Jahrgang 5  eine Lions-Quest-Stunde zur Verfügung. Lions-Quest ist ein soziales Lernprogramm, das vom Lions Club Essen ermöglicht wird. Jede Schülerin lernt zwar individuell, aber immer bezogen auf die soziale Gruppe. Wir legen Wert auf das Zusammenwachsen der Klasse als Gemeinschaft. Die Lernatmosphäre ist geprägt von gegenseitiger Akzeptanz und freundlichem Miteinander der Mädchen. So können die Schülerinnen ihre Leistungsfähigkeit entwickeln. Sie werden darin bestärkt, sich etwas zuzutrauen, mit anderen gemeinsam zu arbeiten, Herausforderungen und Hilfen aktiv anzunehmen und sich über ihre Lernfortschritte zu freuen.

Frühes Sprachenlernen: "Drehtürmodell"

Am MGB ist Englisch die erste Fremdsprache für alle Schülerinnen. Hier werden die Kenntnisse, die die Schülerinnen bereits in der Grundschule erworben haben, zunächst angeglichen und dann zügig weitergeführt.

Kinder lernen Fremdsprachen besonders leicht. Deshalb bieten wir Mädchen, die ihre Sprachbegabung ausweiten wollen, die Möglichkeit ab Klasse 6 am Drehtürmodell teilzunehmen. Sie wählen als zweite Fremdsprache Latein und Französisch gleichzeitig.

MINT - Stärkung des naturwissenschaftlichen Verständnisses.

Das MGB ist seit 2011 als MINT-freundliche Schule zertifiziert. Neben vielen Projekten zur Stärkung der Kennntisse im Fächerbereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik haben wir  mit dem Schuljahr 2016/17 in den Klassen 5 und 6 das Fach Naturwssenschaften eingeführt. Die ganzheitliche Blick auf Phänomene der Natur, ihre Erforschung und ihre Gestze entspricht viel mehr dem kindlichen Entdecken und der Arbeitsweise des aus der Grundschule bekannten Sachtunterrichtes.
Dabei gehen wir nicht vom Fach aus, sondern betrachten Phänomene in Natur und Technik dem wissenschaftspropädeutischen Ansatz entsprechend. Im Fokus der Arbeit steht für uns die Hinführung zu wissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen und zu den Methoden des Erkenntnisgewinns. 

Die Musikklasse „Streichinstrumente“

Seit dem Schuljahr 2006/2007 bieten wir die Möglichkeit, innerhalb des Klassenunterrichts ein Streichinstrument zu erlernen. Dies geschieht in  Kooperation mit der Folkwang - Musikschule. Regelmäßige Konzerte dieses Streichorchesters zeigen den Erfolg der Arbeit.

Weitere Angebote

Das Schulleben am MGB ist mehr als Unterricht. Für besondere Begabungen und Interessen gibt es Arbeitsgemeinschaften, insbesondere in den Naturwissenschaften, Musik, Kunst und Sport.

Über den Unterricht hinaus können unsere Schülerinnen in Arbeitsgemeinschaften ihre persönlichen Interessen und Begabungen entfalten. Kompetent angeleitet, gestalten sie Konzerte und Ausstellungen, engagieren sich erfolgreich in Wettbewerben und tragen mit ihren Musik-, Kunst- und Sportaktivitäten wesentlich zu einem lebendigen Schulleben bei.

Fester Bestandteil unseres Schuljahres für die Jahrgänge 5 und 6 sind z.B.

  • Schülerinnenkonzerte und Theateraufführungen,
  • Lesewettbewerbe,
  • Stärkung des Selbstbewusstseins der Mädchen durch Selbstbehauptungstraining im Jahrgang 6,
  • Technik-Parcours am Girls’ Day,
  • Experimentieren in  naturwissenschaftlichen Labors zusammen mit externen Veranstaltern,
  • eine Halloween - Party und eine Karnevalsfeier, die die SV für die jüngeren Schülerinnen gestaltet,
  • Ausstellungen mit Arbeiten der Kunst - AG.

Weitere Angebote finden im Rahmen des offenen Ganztags statt.