Kunst am Mädchengymnasium Borbeck

Am Mädchengymnasium Borbeck findet ein kreativer Kunstunterricht statt.

Das schulinterne Kunst-Curriculum bietet für jeden Jahrgang  abgestimmte Themen zur künstlerischen Entwicklung. Unterstützt und gefördert wird der Reifungsprozess durch den engagierten  Einsatz der Lehrkräfte unserer Kunstfachschaft. Der offizielle Unterricht wird ergänzt durch eine spezielle Kunst-AG, die z.B. auch im Kulturhauptstadtjahr 2010 eine sehr sehenswerte Ausstellung zum Thema: Essen surreal präsentierte.

Auf unserer Homepage präsentieren wir ein paar anschauliche Beispiele der Unterrichtsgestaltung im Fach Kunst der Jahrgangsstufen 5 und 6 (Unterstufe), 7 bis 9 (Mittelstufe) sowie aus dem Unterricht der Oberstufe (Grund- und Leistungskurse) zeigen sowie einige beispielhafte Ergebnisse. 

Unser Konzept:

Wir fördern Kreativität, Phantasie und künstlerische Fähigkeiten, Teamgeist genauso wie den Umgang mit Werkzeugen und Materialien. Um allen Talenten gerecht zu werden, setzen wir auf möglichst viele unterschiedliche Techniken und Themen.

Bei den praktischen Projekten ist Durchhalten angesagt und nicht jede kleine Frustration bringt unsere Schülerinnen vom Ziel ab. Sowohl freie künstlerische Arbeiten (Zeichnen, Malerei, Plastizieren, Drucken ... ) wie auch angewandte Kunst (Design und Architektur) sind Schwerpunkte unseres Unterrichts.

Ergänzend geht es auch um Kunstgeschichte und Kunsttheorie, die in der Oberstufe etwa ein Drittel des Stundenumfangs ausmacht. Für eine wachsende Zahl von Oberstufenschülerinnen bietet der Kunstunterricht am MGB auch eine berufliche Vorbereitung in den sogenannten "Kreativberufen" oder z.B. für ein Designstudium. Wer diese Richtung anstrebt, hat oft von der fünften Klasse an im Kunstunterricht besonderes Engagement gezeigt.

Durch die schülerzentrierte Form des Unterrichts fördert das Fach Kunst auch organisatorische und soziale Aspekte wie das Einhalten von Abgabeterminen, den eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Material oder auch das gemeinsame Aufräumen - auch dies sind wichtige Faktoren, wie sie manch ein späterer Arbeitgeber wünschen wird.

Sofern es passt sind künstlerische Exkursionen zu Museen, aber auch um vor Ort zu arbeiten ein weiterer Aspekt des geöffneten Unterrichts.