Roberta-AG

Seit mehr als 10 Jahren wird das Projekt „ROBERTA“ an unserer Schule kontinuierlich durchgeführt und aufgebaut. ROBERTA nutzt die Faszination von Robotern, um bei den Schülerinnen Interesse für Naturwissenschaften, Technik und Informatik zu wecken und das Verständnis für technische Systeme zu fördern. Es ist ein Konzept, das vom Fraunhofer Institut IAIS entwickelt wurde, und gezielt Mädchen für den Umgang mit Robotern anspricht.

 

In den ROBERTA-Arbeitsgemeinschaften werden Schülerinnen mit Beginn der Erprobungsstufe in kleinen Gruppen jahrgangsübergreifend in die Welt der Robotik eingeführt. Die Schülerinnen arbeiten weitgehend selbstständig mit den Lego-Mindstorms-Robotern und erwerben erste Kenntnisse im Bau und Programmierung der mobilen Roboter.

 

In jedem Jahr nehmen Teams unserer Schule an verschiedenen Wettbewerben wie dem RoboCupJunior und dem zdi Robotik Wettbewerb teil. Der Wettbewerb RoboCupJunior ist der Nachwuchswettbewerb des internationalen RoboCups. Unsere Teams erreichen regelmäßig die Qualifikation zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb RoboCup German Open und konnten sogar mehrmals auch an der RoboCup Weltmeisterschaft teilnehmen.

 

Platz 1 beim Qualifikationsturnier RoboCup 2016

Finale: NAO Challenge 2015

RoboGamers werden zweiter Deutscher Meister beim Robocup 2012

RobongeBob gewinnt in Istanbul zwei Titel bei Weltmeisterschaft 2011

Witch-Girls gewinnen den 3. Platz bei der NRW-Regionalausscheidung

RobongeBob wird Deutscher Meister beim Robocup 2011

ZDI-Zentrum am MGB gegründet

WM-Titel für deutsche Schülerinnen beim RoboCup 2010

Das Roberta-Team
„Die kleinen Haie“ fährt zur RoboCup Weltmeisterschaft nach Graz!

Das Roberta-Team
„Robo Girls“ nimmt am Finale des
 zdi-Roboterwettbwerbs
am 20. Juni 2009 in Düsseldorf teil!

Zum Interview von Radio Essen