Mädchengymnasium Borbeck

Modern – genial – bunt: Das Mädchengymnasium Borbeck, kurz MGB, steht für eine zeitgemäße, kreative und dynamische Schule, die bewusst die seit mehr als 50 Jahren bestehende Aufgabe, Mädchen und junge Frauen schulisch zu bilden, als ganzheitliche Herausforderung annimmt. Ziel ist dabei neben der Wissensvermittlung und der Vorbereitung auf die Hochschulreife die Bildung kritischer und selbstbewusster Persönlichkeiten, die neben dem schulischen Wissen kreative Ideen, eine künstlerische Ader, Sensibilität gegenüber ihren Mitmenschen und ein selbstgewisses Bild von sich und der Welt haben.

Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts gegründet, hat die Schule den vielfältigen gesellschaftlichen Wandel in dieser Zeit miterlebt und mit ihrem Schulleben getragen. Dazu ist eine ständige Aufnahme neuer Entwicklungen erforderlich, zugleich basierend auf der Überzeugung, dass eine Mädchenschule der Ausbildung von Mädchen und jungen Frauen einzigartige Chancen bietet. Somit ist es auch eindeutig erklärtes Ziel, dauerhaft eine reine Mädchenschule zu bleiben.

Das MGB ist Europaschule und bietet damit die Möglichkeit Sprachzertifikate zu erlangen, nimmt an sprachlich orientierten Wettbewerben teil und fördert den Austausch mit Partnerschulen. Die Schule ist damit ein bewusster Teil des europäischen Verständigungsgedankens, der auch im gesellschaftlichen Unterricht betont wird.

Ein weiterer Schwerpunkt ist – über den üblichen Fächerkanon hinaus
– die MINT-Förderung. Unvoreingenommen wird an die vielfältigen naturwissenschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit herangeführt. Es soll das Interesse an diesen Fächern geweckt werden, denn hier warten großartige Chancen in der späteren Arbeitswelt.

Außerdem zeichnet sich das MGB durch einen künstlerisch-musischen Schwerpunkt aus, der mit zahlreichen Veranstaltungen und einem engen Bezug zum künstlerischen Leben im Stadtteil das Schuljahr belebt.

 

Das engagierte Kollegium des MGB ist eines der jüngsten der Stadt Essen. Daraus resultieren viele Impulse und Ideen, was moderne Mädchenerziehung ausmacht.

Um diese zu bündeln und in einem gemeinschaftlichen Prozess in das Schulprogramm einzubinden, bestehen neben einer Steuergruppe folgende regelmäßige
Arbeitsgruppen zur Schulentwicklung:

Mädchenschule
Schulklima
Individuelle Förderung
Öffentlichkeitsarbeit
Kooperation mit Grundschulen
.

 

In diesen Gruppen werden die Leitbilder der schulischen Arbeit in Zusammenarbeit mit Eltern und Schülerinnen weiterentwickelt. Dabei sind die Identifizierung mit der Schule, das Wohlfühlen in der Schule und das Tragen von Verantwortung für die Schule Anliegen aller am Schulleben beteiligten. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden zu einem neuen, kompakten und modernen Schulprogramm führen.

Letztendlich sollen Lernen und Schule auch Freude machen – alle am MGB arbeiten nach Kräften daran.