Zurück aus Rio de Janeiro vom UN-Nachhaltigkeitsgipfel Rio+20

Die MGB-Delegation des Teams „Youthinkgreen“ ist Ende Juni 2012 vom UN-Nachhaltigkeitsgipfel (Rio+20) zurückgekehrt.

 

Zwei Schülerinnen unserer Schule, Monique Grüter (EF) und Katharina Kellner (EF), die im internationalen Projekt „Youthinkgreen“ zu Klimabotschaftern ausgebildet werden, haben am UN-Nachhaltigkeitsgipfel (Rio+20) in Rio de Janeiro teilgenommen.

Katharina (akkreditiert durch das Bundesumweltministerium) und Monique (akkreditiert über Germanwatch, (NGO, Non-Governmental Organization) führten gemeinsam mit der brasilianische Gruppe von Youthinkgreen, einem Ägypter und drei Osnabrücker Schülern das Side-Event von Youthinkgreen im deutschen Pavillon des Konferenzgeländes durch. Sie haben die globalen Forderungen der Jugendlichen von Youthinkgreen  der Weltöffentlichkeit vorgetragen, ebenso wurden die lokalen „Feldarbeiten“ der Schulen aller teilnehmenden Nationen vorgestellt. Zur Feldarbeit des MGB-Youthinkgreen-Teams gehört die Entwicklung und Umsetzung eines CO2-neutralen Klimapavillons an unserer Schule.

Obwohl die Ergebnisse des Gipfels in Rio von den meisten Experten und auch von den Klimabotschaftern als enttäuschend beurteilt werden, konnten die beiden Klimabotschafter neben dem Side-Event vieles erreichen. Im Rahmen der weltweiten Youthinkgreen-Aktion „Grüner Faden“ haben Monique und Katharina zusammen mit den anderen  projektteilnehmenden Schülern den „Grünen Faden“ an bedeutende Politiker und Experten übergeben. Dabei sprachen sie unter anderem mit Peter Altmaier (Bundesumweltminister), Dirk Niebel (Bundesentwicklungsminister), Altumweltminister und Vorsitzender der Ethikkommission für eine sichere Energieversorgung der Bundesregierung Klaus Töpfer sowie Christiana Figueres (Generalsekretärin des Sekretariats der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen, UNFCCC). In seiner Abschlussrede in Rio vor den internationalen Delegierten erwähnte Altmaier sogar sein Treffen mit „Youthinkgreen“ und die Aktion „Grüner Faden“. Auch Christiana Figueres (neue Schirmherrin von Youthinkgreen) ermutigte die Schülerinnen sich weiter intensiv in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu engagieren und den grünen Gedanken „sexy“ zu machen. Der „Grüne Faden“ steht für Umweltprojekte, die nicht an der roten Ampel aufgehalten werden dürfen. Der Knoten, mit dem der Faden am Handgelenk befestigt wird, symbolisiert den Zusammenhalt und den Austausch mit anderen Ländern. Da der Faden zudem recht dünn ist, sei beim Träger Vorsicht geboten, womit er an die Verantwortung für den Erhalt der Umwelt erinnert werden solle.“

 

Der WDR (Liliputz) hat in Rio mit Monique Grüter ein Radiointerview zu ihrer Teilnahme am Rio-Gipfel geführt (www.kiraka.de). Katharina Kellner gab im UN-Pavillon zusammen mit zwei weiteren Schülern von Youthinkgreen ein Interview (http://vimeo.com/44322282).