Ehrung der Essener Europaschulen

Die Essener Europaschulen ehren Schülerinnen und Schüler, die sich an ihren Schulen besonders um Europa bemühen.

Die Schülerinnen der Comenius-Projektgruppe am MGB sind am 02. Juni.2014 zur Gustav-Heinemann-Gesamtschule gefahren, wo drei Mädchen der Gruppe vom Verein der Essener Europaschulen ausgezeichnet werden sollten.

Nach einer etwas längeren Fahrt mit dem Bus vom Borbecker Bahnhof aus erreichte die Gruppe ihr Ziel und erlebte in der Aula der Gesamtschule als Einstieg in die Veranstaltung die Aufführung des Theaterstückes eines Projektkurses. Thema des Theaterstücks war der Beginn des ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Zwar ist Europa im 20. Jahrhundert zusammenge-wachsen, Krieg und Kriegsgefahr sind dennoch immer wieder eine Gefahr für die Menschen in Europa.

Nach einigen offiziellen Reden, begann die eigentliche Auszeichnung der Europaschulen. Die einzelnen Schülerinnen und Schüler kamen nach vorne, berichteten von ihren Erfahrungen und bekamen eine Urkunde. In diesem Jahr wurden vom MGB Chiara Schnalke, Henrike Wiemann und Jil Gemmecke aus der 9. Jahrgangsstufe ausgewählt.

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten musikalische Darbietungen der gastgebenden Schule.

Die Schülerinnen und Schüler, die an diesem Tag ausgezeichnet wurden, werden am 27. Juni die Vertretung der EU Kommission in Bonn besuchen.