MGB-Schülerinnen bauen die besten Roboter - Platz 1 beim Qualifikationsturnier des RoboCup 2016

Acht Schülerinnen des Städtischen Mädchengymnasiums Borbeck nahmen an diesem Wochenende in St. Augustin an einem der fünf deutschen Qualifikationsturniere für den RoboCup 2016 teil. Das Team „RoboScrats“ erreichte im Wettbewerb RoboDance, Kategorie Primary, den ersten Platz vor dem Team der B.M.V.-Schule Essen. Es ist damit für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft RoboCupGermanOpen Ende April in Magdeburg qualifiziert.

RoboCupJunior ist der Nachwuchswettbewerb des internationalen RoboCups. Spaß an Technik vermitteln und Roboter gemeinsam im Team entwickeln stehen im Vordergrund. Mit Hilfe von handelsüblichen Roboterbaukästen oder selbst konstruierten Robotern werden die Schülerinnen durch Mitmachen spielerisch an technische Themen herangeführt. RoboDance ist derjenige Wettbewerb beim RoboCupJunior, der den größten Spielraum für die Konstruktion der Roboter und die Ausgestaltung einer Aufführung lässt.

Die acht Schülerinnen des Teams „RoboScrats“ der Jahrgangsstufen 7 bis 9 bauten auf der Bühne eine Szenerie auf, die an den Film IceAge erinnerte. Die mit viel Teddyfell liebevoll ausgestaltete Hauptfigur, Scrat, bewegte sich autonom auf einem selbst gebauten Fahrgestell und von Robotern gesteuert über die Bühne und suchte verzweifelt nach seiner Lieblingsspeise: einer Eichel. Zum Schluss konnte ein großer Pinguin das ersehnte Stück für ihn bereit halten. Viele Sensoren und eine ausgefeilte Kommunikation über Bluetooth zwischen den einzelnen Robotern sorgten dafür, dass die Show nahezu perfekt lief.

Das Team, die AG-Leiterin Frau Claudia Wolf und die Schulleiterin Frau Jutta Reimann bedanken sich bei ihren Unterstützern und hoffen für Magdeburg auf eine Qualifikation zur RoboCup Weltmeisterschaft.

Ansprechpartner:

Dr. Claudia Wolf

Städt. Mädchengymnasium Essen-Borbeck