Abschlussfahrt Den Haag

Am Mittwoch, den 06.07.2016, trafen sich die 14 Schülerinnen der Erasmus+-Gruppe des MGB mit ihren drei Lehrerinnen Frau Stadler, Frau Slomka und Frau Tomczyck um 7 Uhr morgens, um gemeinsam nach Den Haag zufahren.<>

<>

Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt kam die Gruppe am internationalen Gerichtshof in Den Haag an. Dort wurde ein Gruppenfoto gemacht und das Friedensdenkmal angeschaut.

 

 

 

 

Zu Fuß ging es dann zum Panorama Mesdag, das ein 3D- Gemälde von Scheveningen im 19. Jahrhundert zeigt.

<>

Es ist sehr beeindruckend, da es sehr realistisch erscheint und man sich nicht sicher sein kann, was Teil der Wirklichkeit ist und was gemalt ist.

<>

Danach besichtigte die Gruppe Den Haag, eine wirklich sehr typische holländische Stadt. Unter anderem ging es zum Königspalast, zum Binnenhof, dem Sitz des Parlamentes, und zum Mauritshuis, in dem sich eine berühmte Gemäldesammlung befindet.

 

<>

<>

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer kurzen Busfahrt, wurde die Wirklichkeit des Strandes von Scheveningen im 21. Jahrhundert erkundet.

 

Dieser Tag war ein gelungener Abschluss des von der EU geförderten Projektes „Vorurteile und Wirklichkeit“, in dem Schulen aus Portugal, Italien, Rumänien, Litauen und Deutschland zusammenarbeiteten und das nach zwei Jahren im August 2016 endet.